Google Shopping ist nicht mehr kostenlos


In den letzten Tagen haben sich einige Shopbetreiber gewundert, warum bei Ihnen der Traffic eingebrochen ist. Dies kann damit zu tun haben, dass keine Besucher mehr über Google Shopping / Google Base auf die eigene Webseite geleitet werden, da dieser Service inzwischen kostenpflichtig ist.
Google Shopping war bisher eine kostenlose Möglichkeit für Shopbetreiber Ihren Shop an eine Preissuchmaschine anzubinden, ohne einmalige Klickpreise zu bezahlen. Diesen Service hat Google nun seit einigen Tagen so umgestellt, dass er sich nur noch zusammen mit Google AdWords verwenden lässt. Dabei muss nun für die bereitgestellte Produktliste ein Tagesbudget festgelegt werden und jeder einzelne Klick wird separat abgerechnet. Google begründet diesen Schritt mit der Steigerung der Qualität, aber das Ergebnis welches sich derzeit in den Suchergebnissen darstellt ist ein anderes: Die Produktsuche ist vom Umfang deutlich geschrumpft und viele wichtige Händler sind nicht mehr sichtbar. Jeder der nun also seine Produktliste schnellstmöglich auf den neuen Dienst umstellt wird davon profitieren, dass die Konkurrenz geschlafen hat.

Wir möchten natürlich nicht verschweigen, dass Händler auch das Gegenteil beobachtet haben: Es sind deutlich mehr Besucher auf Ihrer Webseite. Dies haben insbesondere unsere Kunden mit einem Landingpage-Konzept feststellen können. Durch das geringe Sortiment innerhalb von Google Shopping wird wieder mehr auf die Suchergebnisse geschaut und Landingpages helfen dabei die Präsenz auf der ersten Seite von Google zu steigern.


Zurück
Rückruf anfordern