Mobile Suchanfragen überholen den Desktop


Nun ist offiziell, was alle erwartet haben. Google hat in seinem Blog bekannt gegeben, dass seit diesem Monat mehr Suchanfragen über mobile Endgeräte als von Desktops kommen.
Google erklärt dazu in seinem Blog ?In fact, more Google searches take place on mobile devices than on computers in 10 countries including the US and Japan?. Die Reaktion von Google darauf ist die Veröffentlichung neuer mobiler Werbeformate für Google AdWords. In diesem Bereich hat Google derzeit massive Probleme. Nur 1/3 seines Umsatzes wird derzeit auf mobilen Geräten erzielt. In diesem Bereich ist Facebook deutlich stärker und hat sein Wachstum der letzten Monate den Werbeeinnahmen durch mobile Endgeräte zu verdanken.

Kleine Geschichte am Rande: Wenn wir die AdWordskonten unserer Kunden optimieren können wir bei den Klickpreisen für mobile Endgeräte bisher günstiger CPC bieten. Bei jedem Gespräch mit Google Mitarbeitern werden wir jedoch gebeten die Preise für Mobil und Desktop gleich zu belassen, da angeblich die Konkurrenz bei der mobilen Suche derzeit so groß ist. Das mag für die Zukunft zwar stimmen, da der Platz auf der Suchergebnisseite begrenzt ist. Derzeit ist das aber definitiv nicht der Fall und zeigt nur wie Google versucht den Umsatz zu steigern.

Falls Sie Ihre digitale Werbestrategie noch nicht auf mobile Endgeräte umgestellt haben oder Ihre Webseite nicht mobile-friendly ist, beraten wir Sie gerne.


Zurück
Rückruf anfordern