Google PageRank und Twitter


Heute stellt sich immer mehr die Frage, wie man mit einer Seite nach oben kommt und welche Maßnahmen zukünftig Erfolg versprechen. In nahezu jeder Branche herrscht heute ein Wettbewerb um die vorderen Plätze bei Google und den anderen Suchmaschinen, so dass jeder Webseitenbetreiber Suchmaschinenoptimierung betreiben (lassen) muss, um erfolgreich zu sein.
Von Twitter weiß man, dass die Menschen den Dienst nutzen und dies mittlerweile auch beruflich. Genauso wie eine Internetseite kann auch ein Twitter-Profil einen PageRank haben und diesen weitervererben, wenn die Links darauf ?Follow? sind. Auch bei den Twitter-Profilen werden die 200 verschiedenen Faktoren, die Google fürs Ranking benutzt angewandt. Die Gesetzmäßigkeiten sind also die gleichen wie bei Webseiten: Viele Followers, (gute) Links aufs Profil und viele gute Inhalte in Form von Tweets. Gute und interessante Inhalte führen zu vielen Kommentaren und Followers und Links und dies führt zu einem hohen Ranking. Eigentlich ganz einfach - oder nicht?


Zurück
Rückruf anfordern