Zahlen, Daten, Fakten: SEO mit TrakkBoard


SEO-Tool zur übersichtlich Darstellung von Google Analytics von verschiedenen Kunden einem offline Tool als Beta Version verfügbar.
Für die erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist gutes Zahlenmaterial unerlässlich. Aus diesem Grund dürften die meisten Suchmaschinenoptimierer Auswertungslösungen (Google Analytics, eTracker etc.) für die Webseiten installiert haben.

Google Analytics ist dabei die am weitesten verbreitete Webanalyticslösung, da sie kostenlos ist und unglaublich viel Funktionen mitbringt. Das einzige Manko von Google Analytics ist die Übersichtlichkeit bei mehreren Kunden. Denn bislang muss man immer den jeweiligen Kunden öffnen, um sich die Daten anzeigen lassen zu können, eine gute Übersicht aller relevanten Parameter fehlt genauso wie Vergleichsmöglichkeiten zwischen Kunden.

Die ehemaligen Google Mitarbeiter Timo Aden und Lennart Paulsen haben mit Ihrer Firma der Trakken GmbH die kostenlose Software TrakkBoard entwickelt, welche Kundenvergleiche ermöglicht und deshalb im SEO-Alltag unglaublich nutzbringend ist.

TrakkBoard ist eine kostenlose Desktopapplikation, mit der man sich ein persönliches KPI-Dashboard anlegen kann. TrakkBoard greift dabei über die Google Analytics API auf alle angelegten Google-Accounts sowie die Google Analytics Daten zu. Auf dem Dashboard von TrakkBoard lassen sich Widgets mit Daten aus Konten, Profilen und Websites frei anlegen, sodass man immer einen Überlick über alle wichtigen SEO-Kennzahlen hat. Der Erfolg von SEO-Kampagnen lässt sich so auch im Vergleich über mehrere Kunden messen. Auf dem Dashboard Widgets für die Daten der Besucher, Seitenzugriffe, Medium, Zugriffsquelle, Top/Flop Keywords, Seitenzugriffe/Besuch, Absprungrate, Verweildauer, Ziele und Notizen zur Verfügung. Die Messzeiträume lassen sich dabei einerseits für jedes Widget einzeln und anderseits über einen Button oberhalb des Dashboards global einstellen.

Wir nutzen TrackBoard seit dem Beginn der Beta-Phase zur Darstellung unserer Kundendaten, da wir damit alle wichtigen Daten im Blick haben. Die Pluspunkte sind also: Übersichtlichkeit und Zeitersparnis. Wo es Licht gibt, gibt häufig auch Schatten. So auch hier: Exportmöglichkeiten sind leider nicht vorhanden. Bis zum Ende der Betaphase bleibt also noch etwas zu tun.

Dennoch ein Must-Have SEO-Tool, zumindest, wenn man Google Analytics einsetzt.


Zurück
Rückruf anfordern